Suche

Programm Unterstützungsbeiträge

Die Stiftung KliK unterstützt Deponiegasprojekte, indem sie deren Emissionsreduktionen, mit einem Beitrag vergütet. Die Auszahlung erfolgt jährlich nach Massgabe der erzielten Reduktionen. Die Abgeltung der Emissionsreduktionen ist im Normalfall ausreichend, um die Investitionskosten innerhalb von fünf Jahren zurückzubezahlen und die Betriebskosten während der Laufzeit des Programmes zu decken.


Beiträge werden somit erst nach Inbetriebnahme ausbezahlt und jeweils auf Basis der Emissionsreduktionen eines Kalenderjahres. Der Auszahlungszeitpunkt wird etwa sechs Monate nach Ende des Kalenderjahres folgen. Ein Projekt welches im Jahr 2015 in Betrieb geht, wird voraussichtlich erste Beiträge von der Stiftung im Sommer 2016 ausbezahlt erhalten.


Das Programm bleibt vorerst bis Ende 2020 befristet, da das CO₂-Gesetz keine Verpflichtung für die Zeit nach 2020 vorsieht.  Für Emissionsreduktionen, welche nach diesem Zeitpunkt erzielt werden, kann die Stiftung keine Preisgarantie abgegeben. Sollte die Stiftung das Programm nach 2020 nicht mehr weiterbetreiben, so ist vorgesehen, dass eine geeignete Nachfolge-Organisation das Programm weiterbetreibt und weiterhin ausgestellte Bescheinigungen den Projekten abgilt.


Beispiel: Ein Projekt wird 2017 in Betrieb genommen. Die Stiftung vergütet durch das Projekt erzielte Emissionsreduktionen in den Jahren 2017 bis 2020. Die letzte Auszahlung erfolgt im Sommer 2021. Eine Abgeltung von Reduktionen nach 2020 ist wahrscheinlich, kann aber vom Programm nicht garantiert werden.


Emissionsreduktionen werden wie folgt vergütet:

  • CHF 120 pro Tonne Emissionsreduktion in CO₂-Äquivalenten, solange bis die Vergütung für die insgesamt erzielten Emissionsreduktion 150% der Investitionskosten deckt.
  • CHF 60 pro Tonne Emissionsreduktion in CO₂-Äquivalenten, ab dem Zeitpunkt, an dem die Abgeltung des Programms die Investitionskosten gedeckt hat.


Die genauen Bedingungen werden in den Bestimmungen des Standard-Abgeltungsvertrags festgehalten. Der Muster-Abgeltungsvertrag finden Sie hier.